Veranstaltungsreihe "Forschungsdatenmanagement in Österreich"

Nächste Veranstaltung: wird rechtzeitig angekündigt

 

Letzte Veranstaltung:

Wie fülle ich einen Datenmanagement-Plan aus? Eine Schritt-für-Schritt Anleitung für Geisteswissenschaftler*innen



Datum: 09.11.2020; 14:00-15:30


Seit einiger Zeit werden für Drittmittelprojekte von einigen fördergebenden Institutionen Datenmanagementpläne (DMPs) verlangt. Besonders in den Geisteswissenschaften ist diese Art, Forschungsmaterialien und -ergebnisse zu erfassen, oft noch nicht verbreitet und stellt Forscher*innen daher oft vor Herausforderungen. In diesem Workshop wird der DMP des FWF als Beispiel Schritt für Schritt besprochen und beispielhafte Antworten aus klassischen geisteswissenschaftlichen Projekten gegeben.

Gerne nehmen wir auch Fragen im Vorhinein auf. Diese bitte an vanessa.hannesschlaeger@oeaw.ac.at schicken.

Die Veranstaltung wird organisiert von RepManNet, Austrian Centre for Digital Humanities & Cultural Heritage (ACDH-CH ÖAW), FAIR Data Austria.

Videoaufzeichnung der Veranstaltung 

Folien zur Veranstaltung 

Folien des FWF - Der Wissenschaftsfonds


Vortragende: Susanne Blumesberger, Vanessa Hannesschläger, Katharina Rieck, Martina Trognitz

Ablauf:

Erstens: Begrüßung & Einführung (Martina Trognitz, Vanessa Hannesschläger (ÖAW), Susanne Blumesberger (Universität Wien))
Zweitens: Der Datenmanagementplan des FWF als Beispiel (Katharina Rieck, FWF)
Drittens: Vorstellung der Disziplinen / Perspektiven der Sprecherinnen:

  • Martina Trognitz (ÖAW, Archäologie)
  • Vanessa Hannesschläger (ÖAW, Germanistik)
  • Susanne Blumesberger (Universität Wien, Repositoriums-Perspektive)

Viertens: Forschungsdatenmanagement - Schritt für Schritt
Fünftens: Diskussionsrunde

Die Veranstaltung ist öffentlich und richtet sich an alle Interessierten (Wissenschaftler*innen und forschungsunterstützende Services). Sie findet auf Zoom statt und ist daher auf 95 Teilnehmer*innen beschränkt.
Teilnahmelink:
us02web.zoom.us/j/81732558759  
Kenncode: 153068

Zoom-Etiquette für Webinare:
Eine Teilnahme über den Zoom-Desktop-Client oder direkt über den Browser ist möglich.
Alle Teilnehmer*innen sind im Webinar-Format unsichtbar und stumm geschaltet. Wer während der laufenden Veranstaltung Fragen hat, kann diese im Frage & Antwort-Fenster stellen (Q&A / F&A). Die Chat-Funktion sollte nur für Direktkommunikation zwischen Teilnehmer*innen und Vortragenden genutzt werden. Am Ende der Veranstaltung können Teilnehmer*innen ihr Mikrofon einschalten, um an der Diskussion teilzunehmen. Dafür heben sie die Hand und bekommen dann von den Moderator*innen das Wort erteilt.